Lüneburger Heide

Lüneburger Heide

 

Schneverdingen, Bisbingen am 10.09.2020

Eine Erinnerungsfahrt mit meiner Schwester und Bekannte fuhren wir nach Schneverdingen.

Das erste Frühstück nach der Ankunft.

Mein Schwesterchen Anita und unsere Bekannte.

Das Schneverdinger Rathaus

Dieses Haus war mal unsere Arztpraxis, ist sie heute noch. Für mich auch eine 

Erinnerung, da unsere Mutter schwer Krank war, mußte ich sehr oft mit ihr zum Arzt.

 

Diese Figur steht vor dem Rathaus, hier saßen wir eine Weile und haben uns von vielen Laufen ausgeruht

Diese Figuren standen vor einem Schlachter, wo wir als Kinder schon oft waren, 

Anita hatte der Verkäuferin erzählt, dass sie als Kind immer ein Würschen bekommen hatte, 

bekam sie auch wieder als Erwachsene. Nette Geste, haben wir uns natürlich geteilt.

Ein schöner Blumen Laden, meine Schwester hat hier Winterheide gekauf für ihren Balkon.

 

Unser Elternhaus in Schneverdingen, ich habe es kaum noch in Erinnerung gehabt, wir waren noch sehr klein,

als wir es aus Familieren Gründen Verlassen Mußten. Wohl die schlimmste Erinnerung und ich kaue immer noch dran rum.

Das Vergeht wieder, hoffe ich. Anita klingelte an der Haustür und eine nette Dame machte auf und wir durften das

Grundstück uns anschauen, sogar ins Haus durften wir uns alles anschauen. Ein wenig hab ich erkannt, Anita wußte genau,

wo alles im Wohnzimmer stand. Es war schon komisch, die Dame wollte uns die Kinderzimmer zeigen, wir sahen die

Treppe und wir beide trauten uns nicht da hoch zu gehen. Warum? 

Im Garten bekam ich noch paar Birnen vom Birnenbaum, es war trotzdem toll, dass wir uns alles anschauen durften.

Eine tolle Famielie, die da wohnt. Wenn ich nächstes Jahr paar Tage Urlaub in Schneverdingen mache, soll 

ich sie noch mal besuchen. Zu Hause in Lübeck kammen uns auch Tränen, ist nicht ganz leicht, ein Weg

durch die Vergangenheit zu gehen. Zusammen mit 2 Brüdern mußten wir als Kleinkinder unser Zuhause 

verlassen und mit 60/59 Jahren waren wir gemeinsam dort. 

1974 kam ich wieder zur meiner Mutter und 1983 verließ ich Schneverdingen wieder.

Anita und ich vorm Elternhaus. Anscheinend waren wir als Kleine Kinder schon unzertrennlich.

  

 

Auf den Rückweg haben wir in bispingen noch mal halt gemacht.

  

  

 

Lüneburger Heide, August 2018

Geboren wurde ich in Schneverdingen, auch bekannt durch das Heideblüten Fest. Jedes Jahr im August,

ist die Wahl der Heidekönigin. Die bekannteste war Jenny Elvers.

Ich bin eigentlich nach über 30 Jahren, zufällig in Schneverdingen gelandet. Mit 3 Freunden haben wir ein Tagesausflug nach

Undeloh gebucht und 1 Stunde halt in Schneverdingen gemacht. Natürlich habe ich mich gefreut, meine Heimat zu sehen,

 

Undeloh, ein schönes, ruhiges, gemütliches Heidestädchen.

Dieser trockene heiße Sommer hat der Heide ziemlich zugesetzt.

Eine Kutschfahrt durch durch das Städchen und die Heide.

  Was für schöne Pferde, ich hatte sie ins Herz geschlossen.

Unglaublich, wie viele Kutschen unterwegs waren. ein toller Anblick.

In diesem Hotel waren wir Essen, es gab ein 2 Gänge Menüe. Sehr Lecker.

Wunderschöne Landschaft.

In den Gärten der Häuser, sehr Kreativ.

Spaziergang in der Heide.

Meine Diät natürlich eingehalten, Lecker Marzipantorte.

 

 

23  12.09.2020 13:41:49

Nach oben